Grevensteiner Schützenbrüder möchten in ihre Halle investieren

 

76 Mitglieder folgten der Einladung der St. Michaels Schützenbruderschaft Grevenstein und fanden sich zur Generalversammlung in der Schützenhalle ein. 

Eine durchaus freudige Nachricht konnte der geschäftsführende Vorstand im Kassenbericht aufzeigen. Das Darlehen zur Erneuerung des Eingangsbereichs konnte bis zum Herbst 2019 komplett zurückgezahlt werden. Trotz eines guten Ergebnisses sollen zukünftig die zahlenmäßigen Ergebnisse der Veranstaltungen weiter optimiert werden. Um dieses Ziel zu erreichen werden die Eintrittspreise zum Schützenfest gemäß einstimmigem Votum zum diesjährigen Schützenfest angehoben. Gestiegene Preise in allen Bereichen, insbesondere im Getränke-Bereich rechtfertigen einen solchen Schritt nach Meinung des Vorstandes. Zudem sollen in Zukunft auch die Jubilare etwa die Hälfte des Eintrittspreises am Schützenfest bezahlen. Erste Überlegungen in dieser Richtung wurden den Versammlungsteilnehmern vorgestellt. Da diese Änderung aber mit einer Satzungsänderung verbunden ist, kann das erst in der Generalversammlung im nächsten Jahr zur Abstimmung gebracht werden. 

In einem weiteren Tagesordnungspunkt wurden mögliche Investitionen in den kommenden Jahren angekündigt. Ohne Priorisierung sollen das Parkett, die Bühne, die Beschallung, das Mobiliar und der Schützenvorplatz erneuert werden. Eine weitere Maßnahme soll die Verbesserung der Akkustik im Mittelschiff sein. Bereits in diesem Jahr stehen kleinere Maßnahmen an, wie z.B. ein neuer Anstrich des Speiseraums und der Anstrich der Außenfassade. 

Bei den Vorstandswahlen kandidierte Dauervorstandsmitglied Jürgen Schmidt nicht mehr. Für ihn wurde Thomas Graßkemper in den Dauervorstand gewählt. Seine bisherige Aufgabe im Junggesellenvorstand wurde von Jens Kotthoff übernommen. Der zur Wahl stehende Junggesellenfähnrich Stefan Geißler stand für eine weitere Amtsperiode von zwei Jahren zur Verfügung und wurde einstimmig gewählt. Im Männervorstand kandidierten Hanno Berens, Dirk Bielefeld und Lothar Meulner für eine weitere Amtsperiode. Für den ausscheidenden Martin Assmann folgte Michael Schmidt in den Männervorstand.

Ein positives Fazit des vergangenen Sportschützenjahres konnte der Vertreter der Schießsportgruppe, Michael Schnier, ziehen. Die zudem recht erfreulichen Ergebnisse bei der Teilnahme an regionalen und überregionalen Wettbewerben machen Hoffnung auf eine gute Weiterentwicklung der Schießsportgruppe.

 

Zugehöriges Bild: Wahlen zum Vorstand: v.l.n.r. Vorsitzender Felix Naumann, Jens Kotthoff, Thomas Graßkemper, , Stefan Geißler, Jürgen Schmidt, Michael Schmidt, Dirk Bielefeld, Lothar Meulner, Hanno Berens, Hauptmann Berthold Thüsing

Unsere aktuellen Majestäten 

 

Königspaar Michael und Anja Flügge, Jungschützen- und Vizekönig Tim Brechtmann sowie Kaiser Walter Florath.

Bilder vom Schützenfest 2019 sind unter Bilder zu sehen.